Bodenmechanische Laboruntersuchungen

In unserem Erdlabor werden zur Unterstützung der aus den Baugrunderkundungen gewonnenen Erkenntnisse und zur Ermittlung bestimmter Kennwerte die folgenden, gängigsten bodenmechanischen Laboruntersuchungen ausgeführt:

  • Bestimmung des Wassergehalts (DIN 18 121)
  • Bestimmung der Zustandsgrenzen (Konsistenzgrenzen) (DIN 18 122)
  • Bestimmung der Korngrößenverteilung von grob- und gemischtkörnigen Böden (DIN 18 123)
  • Bestimmung der Dichte an ungestörten Bodenproben (DIN 18 125)
  • Proctorversuch (DIN 18 127)
  • Bestimmung des Glühverlusts (DIN 18128)

Darstellung einer Kornverteilungskurve

Für spezielle bodenmechanische Laboruntersuchungen - wie z.B. Schlämmanalysen oder die Bestimmung des Wasserdurchlässigkeitsbeiwerts im Labor - beziehen wir die Leistungen der IHU Analytik und Geologie GmbH, Stendal ein, mit denen wir bereits über mehrere Jahre eine erfolgreiche Zusammenarbeit pflegen.

Da der Umfang der notwendigen Erkundungsmaßnahmen und erforderlichen Laboruntersuchungen abhängig ist von den anstehenden Bodenverhältnissen und von dem geplanten Bauvorhaben, erfordern geotechnische Untersuchungen objektbezogene Angebote, die wir Ihnen gerne erstellen.